Barrierefreies Wohnen An der Kotsche

Modernisierung und Umbau

Der Umbau und die Modernisierung der Wohnanlage An der Kotsche 43 - 73 in Leipzig-Grünau ist für unsere Genossenschaft mit einem Investitionsvolumen in Höhe von 30 Millionen Euro die größte Einzelinvestition in ein Objekt in den vergangenen Jahren. Der in die Jahre gekommene Sechsgeschosser wird zu einer modernen Wohnanlage umgebaut. Wohnungen werden teilweise zusammengelegt, einige Grundrisse optimiert, so dass am Ende mehr als 200 1- bis 5-Raumwohnungen zur Verfügung stehen. Innenliegende und auf Wohnebene haltende Aufzüge sowie ebenerdige Zugänge zu den Häusern sorgen für Barrierefreiheit. Außerdem werden Balkone vergrößert oder neu angebaut.

Die Fassade wird ebenfalls deutlich aufgewertet und energetisch sowie optisch optimiert. Der Innenhof wird komplett neu gestaltet und wird den Mitgliedern und Mietern zukünftig Spiel-, Sport- und Aufenthaltsmöglichkeiten bieten. Im Hof befindet sich auch eine Quartiersgarage, welche zum Teil in das Erdreich integriert ist und 39 Stellplätze bietet. Das Besondere: Das Dach der Quartiersgarage wird begrünt und kann als zusätzliche Freizeitfläche genutzt werden. Damit schaffen wir einerseits den dringend benötigten Parkraum und gleichzeitig attraktive Aufenthaltsorte für die Bewohner. 

Probewohnungen und Rohbau der Quartiersgarage sind fertiggestellt!

Seit dem Baubeginn für die Quartiersgarage im Oktober 2018 ist viel passiert. Der Rohbau der teilweise ins Erdreich integrierten Garage ist fertiggestellt, das Umzugsmanagement mit den ehemaligen Bewohner ist abgeschlossen, die Wohnungen sind leer geräumt und zwei Probewohnungen wurden fertiggestellt. 

Bei den zwei Probewohnungen im Hauseingang Nr. 45 handelt es sich um eine rollstuhlgerechte 3-Raumwohnung im Erdgeschoss und eine seniorengerechte 3-Raumwohnung im 1. Obergeschoss. Die Probewohnungen werden einerseits dafür genutzt, um gemeinsam mit mobilitätseingeschränkten Menschen sowie mit Experten, wie z.B. der Beratungsstelle Wohnen und Soziales der Stadt Leipzig, den Ausstattungsstandard der Wohnung auf den Prüfstand zustellen und eventuellen Optimierungsbedarf zu eruieren. Andererseits möchten wir mit den Probewohnungen Interessenten einen ersten Einblick ermöglichen, wie die barrierefrei erreichbaren Wohnungen nach Abschluss der Modernisierungs- und Umbauarbeiten aussehen könnten. 

Für Fragen zum Projekt sowie bei Interesse an einer Besichtigung der Probewohnungen können Sie sich gerne an unsere Mitarbeiterin Angelika Rolle wenden.