Downloads

Geschäftsbericht 2019

Ein Baum fürs Leben

In unserer Genossenschaft ist es zur guten Tradition geworden, für Kinder unserer Mitglieder einen Baum zu pflanzen. Die Bäume stehen zum einen symbolisch für die Verwurzelung unserer Mitglieder mit ihrem Zuhause – zum anderen sind sie auch ein treffendes Bild für das stabile und gesunde Wachstum unserer Genossenschaft. Die Wurzel eines Baumes ist Nährquelle und Anker zugleich. Unsere Wurzeln gründen sich auf dem Genossenschaftszweck, Kräfte für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum zu bündeln. So ist das Netzwerk aus Mitgliedern, Mitarbeitern und starken Partnern in der Region unsere Basis für ein nachhaltiges Wachstum. Ein solides Wachstum wird sichtbar im Stamm des Baumes, der Jahr für Jahr seine neuen Ringe bildet. Unser Stamm wächst durch die Qualität des Wohnens und den Service für unsere Mitglieder. Antrieb dieser Entwicklung sind vor allem das Know-how und das Engagement unserer Mitarbeiter. Genau wie die Baumkrone einer großen Artenvielfalt Lebensraum und Schutz bietet, entwickeln wir vielfältigen Wohnraum für alle Lebenslagen. Und dass unsere Strategie, die sowohl auf die Grundsätze der Genossenschaft als auch auf mutige, innovative Impulse baut, erfolgreich Früchte trägt, spiegelt sich in unseren wirtschaftlichen Zahlen wider.

Wertschöpfungsbericht

2016 untersuchte das Eduard Pestel Instituts für Systemforschung auf der Basis der Daten des Geschäftsjahres 2015 die Bedeutung der Wohnungsbau-Genossenschaft Kontakt für die regionale Wirtschaft und prüfte anhand der Ausgaben der Kontakt beispielsweise, wohin Aufträge vergeben wurden, wo die Mitarbeiter wohnen und von welchen Branchen Waren und Dienstleistungen bezogen wurden. Die Ergebnisse wurden mit Daten des Statistischen Bundesamts zu den Lieferverflechtungen für 86 Produktionsbereiche und der entstehenden Wertschöpfung in einer Input-Output-Analyse kombiniert. Das Ergebnis der Wertschöpfungsstudie: Die Kontakt e. G. löst in Leipzig und Umgebung bedeutende Impulse aus. Ein großer Teil ihrer Ausgaben verbleibt in der Region.